Weiße Puderzuckerstrände, kristallklares Wasser, tropische Vegetation in allen erdenklichen Grüntönen und ein Himmel, der morgens azurblau und mittags himmelblau leuchtet – Mauritius ist für viele der Inbegriff des Paradieses.

Entdeckt von den Portugiesen, besiedelt von den Holländern und benannt nach Prinz Maurice von Nassau, ging es in den Besitz der Franzosen und wurde schließlich von den Engländern erobert, von denen es 1968 die Unabhängigkeit erlangte.

Die Mauritianer sind also im wahrsten Sinne des Wortes multikulturell. Hindus, Muslime, Buddhisten und Christen wohnen friedlich Tür an Tür und geben Mauritius sein buntes, unvergleichliches Gesicht.

So vielfältig wie die Bevölkerung ist auch die Landschaft der Insel.

Zahlreiche Strände säumen das Ufer, das durch ein Riff geschützt ist, das hohe Wellen und vor allem Haie fernhält.

Mauritius bietet ideale Wassersportbedingungen. Schwimmen, Schnorcheln, Surfen, Kiten und natürlich der Volkssport Segeln – Wasserratten kommen voll und ganz auf ihre Kosten.

Das Landesinnere der Vulkaninsel durchziehen tiefe Flusstäler mit beeindruckenden Wasserfällen sowie steile Bergerücken, der höchste ist mit ca. 828 m der Piton de la Petite Rivière Noire. Hier zeigt sich die Vegetation ursprünglich. In den dichten Urwäldern leben die letzten einheimischen Tier- und Pflanzenartenarten – zu entdecken auf zahlreichen Wander- und Trekkingtouren.

Sehenswertes - unsere Highlights

Die siebenfarbige Erde

Auf dem Weg passiert man auch den höchsten Wasserfall (90m) der Insel. Am Naturwunder angekommen (nur hier findet sich 7-farbige Erde) leuchtet die Tonerde in rot, braun, violett, lila, blau, grün und gelb.

Chamarel

Der kleine Ort ist für seine umliegenden Naturschönheiten bekannt. Von hier lässt sich der Chamarel-Wasserfall bestaunen oder ein Ausflug in den Black-River-Gorges-Nationalpark starten.

Besonderes Highlight ist ein Rum-Tasting in der gleichnamigen Destillerie!

Botanische Garten von Pamplemousses

Er gilt als einer der schönsten botanischen Gärten weltweit und ist zudem der älteste der südlichen Hemisphäre. Berühmt ist er für seine riesigen Wasserlilien und eine einzigarte Sammlung von 85 verschiedenen Palmen aus aller Welt.

Unsere schönsten Hotels auf Mauritius

Mit seinen palmengesäumten Traumstränden gilt der Inselstaat als Luxus-Reiseziel. Doch das Paradies ist hier nicht nur den Reichen und Schönen vorbehalten, sondern auch für den normalen Geldbeutel erschwinglich.